Was ist der Unterschied zwischen einer Treppe und einem Treppensteiger?

Sie gehen die ganze Zeit Treppen auf und ab, aber haben Sie sich schon Gedanken über die Teile gemacht, aus denen sich grundlegende Treppen zusammensetzen? Die meisten Leute denken nicht darüber nach, bis sie ein Heimwerkerprojekt in Angriff nehmen, wie das Hinzufügen von Treppen zu einem Deck oder das Umbauen von Innenräumen. Die Stufen und Setzstufen sind zwei der Hauptteile jeder Treppe. Wenn Sie Treppen bauen, ist es wichtig, den Unterschied zu verstehen und zu verstehen, wie sie zusammenarbeiten.

credit: EricVega / E + / GettyImagesWas ist der Unterschied zwischen einer Treppe und einem Treppensteiger?

Was sind Treppenstufen?

Treppenstufen beziehen sich auf die horizontalen Teile, die die Treppe bilden. Stellen Sie sie sich als den Teil vor, auf den Sie "treten" oder den Sie betreten, wenn Sie die Treppe hinaufsteigen. Die Tiefe oder der Abstand von der Vorderseite des Profils zur Rückseite ist Teil der Laufberechnung in Gebäudeschritten. Die Größe der einzelnen Stufen kann sowohl den Komfort als auch die Sicherheit beim Treppensteigen beeinträchtigen. Zu flache Trittflächen bieten Ihnen nicht genügend Platz, um Ihren Fuß sicher aufzustellen, während Sie die Treppe hinauf- oder hinuntergehen. Es ist wahrscheinlicher, dass Sie ausrutschen oder eine Treppe verpassen. Und Sie könnten sich unsicher fühlen, selbst wenn Sie Ihren Stand halten. Ein zu tiefes Profil kann es schwierig machen, auf jedem Profil nur einen Schritt zu machen. Sie benötigen eine viel breitere Haltung, um den nächsten Schritt in einer Bewegung zu erreichen.

Was sind Treppensteiger?

Jede Treppe hat auch Steigrohre für jede Stufe. Die Treppenstufen sind die vertikalen Teile der Treppe. Die Höhe jeder Stufe wird als Anstieg bezeichnet. Es wird in Berechnungen verwendet, um ein sicheres und komfortables Design zu bestimmen. Alle Treppen haben eine Steigung, aber möglicherweise haben nicht alle Steigleitungen. Zum Beispiel haben Außendeckstufen oft offene Rücken, anstatt ein Stück Holz dort zu haben, um Steigrohre zu bilden. Die Höhe oder das Ansteigen der Stufen wirkt sich auch auf den Komfort und die Sicherheit aus. Wenn jeder Schritt zu hoch ist, kann es schwierig sein, sie hoch und runter zu fahren. Sie könnten zum Beispiel Ihren Zeh an der Oberkante fangen. Ein Hochhaus kann auch für kleine Kinder mit kurzen Beinen gefährlich sein.

Wie Treppenstufen und Aufsteiger miteinander in Beziehung treten

Die Abmessungen der Stufen und Steigleitungen bestimmen gemeinsam, wie steil die Treppe ist und wie komfortabel sie zu benutzen ist. Beim Entwerfen von Treppen achten Bauherren in der Regel darauf, wie Steigen und Laufen zusammenwirken, um Treppen zu schaffen, die leicht zu besteigen sind. Ein hoher Anstieg und ein flacher Lauf sorgen für sehr gefährliche Treppen, da Sie einen sehr hohen Schritt machen müssen und nur sehr wenig Platz haben, damit Ihr Fuß landen kann. Ein sehr niedriger Anstieg und eine sehr tiefe Stufe können genauso schwierig zu erklimmen sein. Der wichtigste Faktor ist die Betrachtung der örtlichen Bauvorschriften. Diese Codes enthalten normalerweise sehr spezifische und strenge Vorschriften für den Bau von Treppen, um deren Sicherheit zu gewährleisten.

Zu den Standardmaßen für Treppen gehören mindestens 20 cm hohe Stufen und mindestens 20 cm tiefe Stufen. Eine Richtlinie ist, eine Steigung und einen Lauf zu haben, die ungefähr 17,5 Zoll entsprechen, wenn sie zusammen addiert werden. Das schafft einen sicheren und komfortablen Grundriss für die Treppe. Wenn Sie eine Treppe von Grund auf neu bauen, sollten Sie mit der Gesamthöhe oder dem vertikalen Abstand zwischen dem oberen und dem unteren Treppenabsatz beginnen. Wenn Sie mit der Standardtreppenhöhe arbeiten, teilen Sie diesen Abstand durch sieben, was der typischen Mindesthöhe entspricht. Das sagt Ihnen, wie viele Treppen Sie brauchen. Für ein 6 Fuß hohes Deck würden Sie 72 durch sieben teilen, um 10,3 zu erhalten. Also würden 10 Treppen für dieses Projekt gut funktionieren. Teilen Sie nun die 72-Zoll-Gesamthöhe durch 10, um 7,2 zu erhalten. Jeder Schritt müsste einen Anstieg von 7,2 Zoll haben.

Das Verstehen des Unterschieds zwischen Treppenstufe und Steigleitung erleichtert Ihr Heimwerkerprojekt. Sie können das Steigen und Laufen Ihrer Treppen effektiver berechnen und sicherstellen, dass Sie die örtlichen Bauvorschriften einhalten und die beiden genau kennen.

Schau das Video: scalamobil S3536. Der mobile Treppensteiger einfach erklärt (Dezember 2019).